Wanderfahrt nach Inzell ins schöne Berchtesgadener Land vom 25.09. bis 02.10.2021

13 Wanderfreunde machten sich auf den Weg mit Zug und Bus nach Inzell ins Feriendorf vom Erholungswerk e. V. der Post, Telekom und der Postbank um schöne Wandertage zu erleben.

Wolfgang unser Wanderleiter hat alles topp organisiert, ist es die Zug- und Busfahrt oder die täglichen Wanderungen.

Als wir mit dem Zug in Traunstein angekommen sind, hat uns der Bruder von Wolfgang  in Empfang genommen. Alle Koffer in seinem Auto verstaut und sie gemeinsam mit Ingrid ins Feriendorf gefahren. Bis zur Abfahrt nach Inzell konnten wir, um die Zeit zu überbrücken einen kleinen Stadtbummel durch Traunstein machen.

Geplant ist am 25.09.2021 unsere erste Wanderung. Sie führt uns von der Eislaufarena zum Falkensee und entlang des Falkenseebaches zu unsere Unterkunft für eine Woche im Feriendorf vom Erholungswerk e.V. der Post/Telekom/Postbank. Hier beziehen wir drei Ferienhäuser.

Der Abend ist bei einem gemeinsamen Abendessen ausgeklungen.

Am ersten Tag (26.09.2021) hat uns Herr Hausladen mit einem Bus zur Rundfahrt durch das Berchtesgadener Land abgeholt. Er hat uns entlang der Strecke viele Hinweise gegeben, wo wir wandern könnten. Die Woche würde aber nicht reichen. Zuerst fuhren wir zum Königssee. Dort bestiegen wir ein Schiff für eine Rundfahrt. Der erste Halt war am Obersee. Nach einer kurzen Wanderung ging es zur Halbinsel Bartholomä mit der bekannten Kirche St. Bartholomä.

Am zweiten Tag (26.09.2021) wurde auf den Kienbergl –Rundweg gewandert.

Eine kleine Gruppe von 7 Wanderfreundinnen hat sich entschlossen den Weg zu verlängern.

Der Weg führte an den Weißbachwasserfall. Anschließend ging es 300 Stufen hinunter zum Weißbach auf den Salineweg entlang der historischen Sohleleitung von Inzell nach Bad Reichenhall.

Die Himmelsleiter 420 Stufen hinauf zum Sohle-Hochbehälter. Oben angekommen wurde der Rundweg fortgesetzt.

Dritter Tag (28.09.2021) Wanderung von Ruhpolding Laubau-Schwarzachenalm-Keitlalm und Besuch des Holzknecht- Museums.

Vierter Tag (29.09.2021) Ziel ist am Abend Einkehr im Gasthaus Schmelz. Dort werden wir ein kleines kulturelles Programm erleben.

Heute ist ein Regentag. Der Startbeginn wird verschoben. Einige hatten aber keine Lust lange zu warten, so ist es eine Sternenwanderung zum Gasthof Schmelz.

Eine kleine Gruppe wandert schon los.

Der Rest der Gruppe läuft einen Teil des Panorama-Rundweges. Und nach einer kleinen Rast geht es weiter zum Gasthaus Schmelz.

Fünfter Tag (30.09.2021) Wanderung von Adlgaß – Erlebnispfad entlang des Frillenbaches zum Frillensee. Am Frillensee teilt sich wieder die Gruppe. Für die unermüdlichen geht es weiter zur Steineralm. Steil ging es bergauf und auch wieder bergab. Durch den Regen waren die Wege aufgeweicht. Die Schuhe wurden dadurch etwas schwer und die Hosen, naja.

Der andere Teil der Wandergruppe läuft vom Frillensee zurück nach Adlgaß, um sich im dortigen Gasthaus was Leckeres zu gönnen.

Sechster Tag (01.10.2021) geplant ist von Adlgaß bis zur Fürmannalm zu wandern.

Letzter Tag (02.10.2021) es gilt Abschied nehmen von Inzell, vom Feriendorf. Bevor wir die Heimreise antreten, wird nochmals eine kurze Tour durchs Moor gewandert.

Alle Teilnehmer danken Wolfgang Heil für die schönen Wandertage und der tollen Organisation.

Autorin: Doris Petrahn

Tags :

2 Bemerkungen

  • Heil sagt:

    Danke Doris,

    für die liebevolle und vollständige Dokumentation

    unserer schönen Wandertage.

    Gruß Wolfgang vom Hopfenberg

  • Christa Werther sagt:

    Klasse gemacht liebe Doris, denke immer wieder gerne an diese wunderschöne Woche. Quartier, Wetter, Unternehmungen, alles top.

    Christa, Einzelmitglieder.

    Wollte mich schon lange dazu melden, danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.